Klimaschutzpreis 2016 für Jagdgemeinschaft Neerlage

·         Gemeinsamer Preis der Gemeinde Isterberg und innogy  

·         Ausgezeichnetes Engagement für den Umweltschutz

Der diesjährige Gewinner des Klimaschutzpreises der innogy steht fest. Die Jagdgemeinschaft Neerlage hat sich in besonderem Maße ehrenamtlich für den Umweltschutz in ihrer Gemeinde engagiert. Anhand der Kriterien Wirksamkeit für den Umweltschutz, Innovationsgrad, Vorbildwirkung/Nachhaltigkeit, Kreativität und persönlichen Einsatz hat eine Jury den Gewinner bestimmt. Der Klimaschutzpreis der innogy wurde von Heinrich Verwold, Bürgermeister der Gemeinde lsterberg, gemeinsam mit innogy- Kommunalbetreuer Hermann-Josef Jansen verliehen. „Jede Initiative für den Umweltschutz verdient unsere Hochachtung und Wertschätzung. Gerade ehrenamtliche Engagement geschieht oft im Verborgenen. Umso wichtiger ist uns diese Möglichkeit der Auszeichnung, sagt Jansen.

img_0818Die Jagdgemeinschaft Neerlage hat einen Hegebusch mit einer Größe von 0,35 ha in der freien Feldflur im Bereich Neerlage angelegt. Das Ziel dieses Hegebusches ist es einerseits, einen Ruckzugsort für das heimische Niederivild bereitzustellen und darüber hinaus eine artenreiche Pflanzengesellschaft zu schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden von der Jagdgemeinschaft ca. 800 mittelwüchsige Bäume und Sträucher erworben und gepflanzt. Der Hegebusch wird später nicht forstwirtschaftlich genutzt und bietet so für einen langen Zeitraum Ruhe, Deckung, Nahrung, Nist-und Brutgelegenheit und Lebensraum für die wildlebenden Tiere. Die Jagdgemeinschaft Neerlage wird für ihr Engagement mit einem Preisgeld von 500 Euro belohnt.

 

 

Leave a comment

 
Gemeinde Isterberg - Dorfstraße 7 - 48465 Isterberg
Impressum